Kreisel für Regionale Unternehmen

Warum eine Kreislaufwährung für ihr Unternehmen Sinn macht

Als regionaler UnternehmerIn ist es Ihnen wichtig:

  • ihr Angebot gegenüber dem Online Handel zu stärken?
  • Ihren Kundenstamm vor Ort auszubauen?
  • Ihr Unternehmen regional gut zu vernetzen?
  • etwas für den Klimaschutz zu tun?
  • ein gesundes Gemeinwesen zu erhalten?
  • mit Gewinn in fairen und gerechten Kreisläufen zu wirtschaften?

Kreisel:

  • machen kurze Transportwege sichtbar.
  • vernetzen für die Region aktive Unternehmen und Menschen.
  • kommen der Region zugute, weil sie auch hier wieder ausgegeben werden ...und wieder...und wieder.
  • fördern das Gemeinwohl, Ihren Umsatz und den Klimaschutz
  • helfen sehr effektiv, ihr Unternehmen nachhaltig aufzustellen.
  • fördern als Netzwerkinstrument kooperatives Wirtschaften und lokales Marketing.
  • stärken Integration und Teilhabe für alle.

Wann und wie kann ich mitmachen?

Jedes Unternehmen kann ganz einfach Akzeptanzstelle werden und von den vielen Vorteilen der Regiowährung profitieren:

Einfach über den Anmelde-Button vorerst unverbindlich für die Teilnahme registrieren. In der Vorlaufphase sammeln wir erst einmal genügend Unternehmen und Kunden, die mitmachen wollen. Zum Start bekommen Sie von uns ein Begrüßungspäckchen mit Aufklebern für ihre Ladentür oder Firmenauto sowie Flyern für ihre Kunden.

Wichtig:

Damit Sie in vollem Umfang in den Genuss der Vorteile einer Regiowährung kommen, überlegen Sie schon in der Startphase welche Ihrer Zulieferer, Dienstleister, Mitarbeiter oder andere Läden Sie gerne als Kreisel-Akzeptanzstelle dabei hätten. Schließlich wollen Sie ja nicht nur Kreisel einnehmen sondern auch ausgeben können. Ob Sie diese als Betriebsausgaben oder nach Privatentnahme wieder ausgeben, liegt in Ihrem Ermessen. Teilen Sie uns mit, wen sie im Boot haben möchten.

Als lokales Unternehmen - ein Teil des Kreisel-netzwerkes

Ein Beispiel

Das kleine Café in der Geleitstraße hatte letztes Jahr als Werbeaktion noch selbst kleine Wertgutscheine herausgegeben. Dieses Jahr spart sich die Inhaberin Aufwand und Druckkosten und meldet sich einfach als Akzeptanzstelle für die Kreisel an. Sie zahlt eine kleine Mitgliedsgebühr und erhält einen Login und ein Konto. Mit dem Login kann sie ein Profil ihres Cafés erstellen und wird auf der interaktiven Karte sichtbar. Über einen Button kann sie direkt auf ihre eigene Seite verlinken.

Die Kreisel, die sie nun zusätzlich einnimmt, behalten anders als ihre eigenen Wertgutscheine ihre Gültigkeit und sie kann selbst auch damit einkaufen. Vielleicht hat sie schon lokale Zulieferer oder Handwerker, die sie mit kleinen Reparaturen beauftragen kann und die ebenfalls Kreisel akzeptieren. Falls nicht, kann sie kostenlos Infomaterial anfordern, um diese vom Nutzen der Regionalwährung zu überzeugen.

Wenn sie noch gar keine Betriebsausgaben in Kreiseln tätigen kann, kann sie sie für ihren privaten Bedarf entnehmen oder ihre MitarbeiterInnen fragen, ob sie Mitglieder des Kreisel-Netzwerkes sind bzw. werden möchten und einen Teil ihres Lohnes in Kreiseln bekommen wollen.

Für alle Kreisel, die sie auf ihrem Konto lässt, wird täglich eine sehr geringe Haltegebühr fällig (ca. 0,03%). Diese Gebühr setzt einerseits einen Anreiz, die Regios weiter kreiseln zu lassen und nicht zu horten. Gleichzeitig werden durch diese Gebühr lokale Gemeinwohlinitiativen und ehrenamtlich engagierte Menschen unterstützt. So wird sichergestellt, dass die Kreisel wirklich Allen zu gute kommen und sich immer wieder ausgleichend umverteilen.
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Kontakt

Ilm-Kreisel

Die RegioGeld-Initiative
für Weimar & Umland

(im Aufbau)

Ruft an
0163 4514759

oder schreibt uns:
info@ilm-kreisel.de

Cookie Einstellungen

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Search